• Kino & Stream
  • Das „Neue Off“ in Neukölln feiert 30. Geburtstag

Kino & Stream

Das „Neue Off“ in Neukölln feiert 30. Geburtstag

Wir erinnern uns: Vor der Erfindung der quietschenden Video­kassette konnte man Kino kompakt am günstigsten in langen Kinonächten genießen. In den vier Sälen des Marmorhaus liefen damals tatsächlich jeden Samstag zwölf wahl­los zusammengewürfelte Filme für 12 Mark. Die Scherzkekse vom Xenon zeigten gar „Bambi“, „Ghandi“ und „Zombie“ hintereinander.
Doch im Neuen Off wurden und werden in alter Offkino-Tradition Filme thematisch zusammengestellt. Am zweiten Mai-Wochenende kann man etwa dreimal über Josef Hader lachen: bei den Wolf-Haas-Verfilmungen „Der Knochenmann“, „Silentium“ und „Komm süßer Tod“. Eine Woche später huldigt man mit „Coffee and Cigarettes“ und „Night on Earth“ dem alten Off­kino-König Jim Jarmusch. Für die nahe Zukunft sind lange Nächte mit Tarantino, den Coen-Brüdern, Bob Dylan und Fellini geplant. Jetzt kann man den alten Videorecorder tat­sächlich in die Tonne treten. Und die schöne große Leinwand im Neuen Off schlägt sowieso jeden HD-Bea­mer im Wohn­zimmer.

Text: JB

Foto: Sylvia Ballhause 

30 Jahre Neues Off Jubiläumsabend mit „Assault – Anschlag bei Nacht“, Neues Off, Mo 4. Mai, 22.30 Uhr (Eintritt frei)

Lange Hader-Nacht am Sa 9. Mai, 22.30 Uhr

Lange Jarmusch-Nacht am Sa 16. Mai, 22.30 Uhr

Mehr über Cookies erfahren