Kino & Stream

„Das Rotkäppchen-Ultimatum 3D“ im Kino

Das Rotkäppchen Ultimatum 3D

Bis zur Sinnlosigkeit gesteigerter Eklektizismus ist auch im jüngsten Ausflug in das „Hoodwinked“-Universum das Programm. Doch schon im Auftakt dieser Animations-Saga, die vor fünf Jahren in „Die Rotkäppchen-Verschwörung“ klassisches Märchenpersonal in eine surreale Krimi-Erzählung verfrachtete, wurden die humoristischen Grenzen dieser Transferarbeit deutlich: Auch „Das Rotkäppchen-Ultimatum 3D“ verlässt sich ein wenig zu sehr darauf, dass die satirische Übersiedlung der verfremdeten Märchenfiguren in neue Territorien von sich aus amüsant ist, wenn das Team der „Happily-Ever-After-Agency“ die Entführung von Rotkäppchens Großmutter durch eine sinistre Hexe aufklären soll. Filme wie „Kill Bill“, „Silence of The Lambs“ oder „Good Fellas“ pumpen Motive und Charaktere ins zunehmend hysterische Geschehen, während parallel der Szenenaufbau nicht selten an Action- und Jump-and-Run-Games für die Spielkonsole erinnert. Auch die deutsch-englischen „Giant German Super Kids“ Hansel und Gretel, die sich mithilfe von Zauberkeksen auf Godzilla-Größe aufblähen und ganze Straßenzüge verwüsten, unterstreichen bloß, dass hier einiges außer Proportion geraten ist.

Text: Robert Weixlbaumer

tip-Bewertung: Uninteressant

Orte und Zeiten: „Das Rotkäppchen-Ultimatim 3D“ im Kino in Berlin

Das Rotkäppchen-Ultimatum 3D (Hoodwinked Too! Hood vs. Evil), USA 2011; Regie: Mike Disa; Sprecher OF: Hayden Panettiere (Red), Bill Murray (Mr. Alligator), Bill Hader (Hansel); 86 Minuten; FSK 6

Kinostart: 21. Juli

Mehr über Cookies erfahren