Kino & Stream

David Lynch bittet Fans um Spenden für eine Doku

DavidLynchUnd so soll das ganze vonstatten gehen: Auf der eigens entworfenen Homepage werden potentielle Spender eingeladen, einen Beitrag von 50$ online zu überweisen. Damit tragen sie nicht nur zur Entstehung der Doku bei, sondern werden zum offiziellen Mitglied von „LYNCHthree“ und somit über den aktuellen Stand des Projekts regelmäßig per Newsletter informiert. Damit nicht genug: Zusätzlich erhalten die Mitglieder ein nur im Zusammenhang mit diesem Projekt erhältliches Selbstporträt von David Lynch – entweder als Druck oder auf einem T-Shirt.

Die Regie soll der auch schon für die vorherigen beiden Projekte verantwortliche Regisseur führen, der sich mit dem Pseudonym blackANDwhite deckt. Ein gewisses Mysterium muss bei Lynch natürlich gewahrt werden. Wie der Titel unschwer erkennen lässt, handelt es sich bei „LYNCHthree“ um den dritten und letzten Film einer Reihe, die in erster Linie Hintergrundinformationen über seinen letzten Spielfilm „Inland Empire“ liefert. „LYNCHone“ wurde aus über 700 Stunden Filmmaterial zusammengeschnitten, die während der Dreharbeiten des Films von 2006 entstanden, und „LYNCHtwo“ bot einen Blick hinter die Kulissen des Films. Worum es sich in „LYNCHthree“ drehen soll, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.

Quelle: Indiewire.com 

Mehr über Cookies erfahren