• Kino & Stream
  • „Reich mir deine Hand“ in Anwesenheit der Schauspieler

Kino & Stream

„Reich mir deine Hand“ in Anwesenheit der Schauspieler

Reich mir deine HandAntoine und Quentin sind Zwil­­lingsbrüder, 18 Jahre alt, äußerlich ähnlich, in ihrem Wesen aber grundverschieden. Während Antoine sich als kraftstrotzendes Alphamännchen versteht, ist Quentin introvertiert und zeichnet am liebsten Manga-Figuren. Und so startet auch „Reich mir deine Hand“ von Pascal-Alex Vincent als Anime, um dann, fleischgeworden, als Roadmovie vom Norden Frankreichs gen Spanien zu führen. Die Zwillinge wollen zum Begräbnis ihrer Mutter, die sie nicht kannten. Und so latschen die beiden los, unglaublich weite Strecken lang.
Unterwegs kabbeln sie sich häufig, stacheln sich zu Mutproben an: Wer hat mehr Durchhalte­vermögen, mehr Mut, mehr Grips? Dabei fallen wenig Worte, häufiger fliegen die Fäuste – immer dann, wenn der eine dem anderen einen kleinen Triumph nicht gönnt. Die ganze Strecke geht das so, ob sie trampen, auf Güterzüge aufspringen oder Mädchen aufreißen – immer muss sich der Eine dem Anderen beweisen. Als Quentin, dann mit einem Jungen schläft, eifersüchtig von Antoine beäugt, eskalieren die Aggressionen erneut, denn Sex mit Männern – das ist nichts für Antoine. Die Suche nach der eigenen Identität steht hier im Vordergrund, daraus wurde ein zähes Ringen mit dem „Spiegelbild“.

Text: Cristina Moles Kaupp

tip-Bewertung: Annehmbar

Reich mir deine Hand (Donne-moi la maine), Frankreich/Deutschland 2008; Regie: Pascal-Alex Vincent; Darsteller: Alexandre Carril (Antoine), Victor Carril (Quentin), Anaпs Demoustier (Clementine); Farbe, 80 Minuten

Kinostart: 26. Februar 2009

Am Sonntag, den 01.03.09 wird „Reich mir deine Hand“ um 18 Uhr im Filmtheater Hackesche Höfe in Anwesenheit der beiden Hauptdarsteller Victor und Alexandre Carril, sowie der Schauspielerin Catrin Sass gezeigt.

Mehr über Cookies erfahren