Kino & Stream

„Der große Trip – Wild“ im Kino

Der große Trip

Der Pacific Crest Trail ist eine sehr lange Wanderroute, die im Westen der USA von Süden nach Norden führt, aus den wasserarmen Gegenden nahe der mexikanischen Grenze bis in die Wälder von Oregon, wo die „Brücke der Götter“ wartet. Wer diesen Weg zu Fuß zurücklegt, hat viel Zeit zum Sinnieren, vorausgesetzt, er oder sie macht das allein, wodurch die Übung erst so richtig an Brisanz gewinnt. Im Falle von Cheryl Strayed, Heldin von „Der große Trip – Wild“, handelt es sich um ein klassisches „Ich-bin-dann-mal-weg“. Sie lässt eine Menge hinter sich: eine früh verstorbene Mutter, eine gescheiterte Ehe, ein Leben mit spontanem Sex und gelegentlich Heroin mit der Nadel. Im Gepäck hat sie jede Menge Zeug, darunter auch untauglichen Sprit für ihren Kocher, und das eine oder andere Buch, aus dem sie ein Zitat herausschreibt, wenn sie einen der Wegpunkte passiert. Dort sind kleine Kästen angebracht, in denen die Wanderer ein Buch vorfinden, in das sie etwas eintragen können.
„Cheryl Strayed“ ist ein selbst gewählter Name, mit dem die langsam in die Jahre kommende Frau eine Menge andeutet: dass sie vom Leben „ausgestreut“ wurde, eine Streunerin – aber auch mit Absicht. Sie trifft bärbeißige Farmer, redselige Jungs, bedrohliche Waldgänger, zwischendurch auch eine Klapperschlange und andere Tiere. Reese Witherspoon spielt diese Cheryl, und es ist deutlich zu sehen, dass sie hier selbst einen Aufbruch im Sinn hat: Sie will weg vom Image der properen Blondine und sich an interessanteren Rollen versuchen. Mit Jean-Marc Vallйes „Der große Trip – Wild“ gelingt dies nur bedingt. Der Film gibt sich eher bedeutungsschwanger, als dass er die innere Reise der Cheryl Strayed wirklich nachvollziehbar macht.

Text: Bert Rebhandl

Foto: 2014 Twentieth Century Fox

Orte und Zeiten: „Der große Trip – Wild“ im Kino in Berlin

Der große Trip – Wild (Wild), USA 2014; Regie: Jean-Marc Vallйe; Darsteller: Reese Witherspoon (Cheryl ?Strayed), Laura Dern (Bobbi), Thomas Sadoski (Paul); 116 Min.

Kinostart: Do, 15. Januar 2015

Mehr über Cookies erfahren