Kino & Stream

Der Kostümfilm „Young Victoria“ im Kino

Mit Queen Victoria, die England von 1837 bis 1901 regierte, verbinden die meisten eher ältliche Biederkeit und die prüde Moral des nach ihr benannten „Viktorianischen Zeitalters“. Aber auch Victoria war einmal jung. Mit gerade 18 Jahren bestieg sie den Thron, und selbstverständlich lässt sich über diese Phase ein ästhetischerer Film drehen als über ihre späteren Jahrzehnte als eigenwillige, dicke, kleine Monarchin. Und natürlich auch ein romantischerer Film.
„Young Victoria“ handelt von den Jahren um die Thronbesteigung, in diese Zeit fällt auch Victorias Verlieben, Verloben und Verheiraten mit Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (Rupert Friend), mit dem sie gut zwanzig Jahre lang eine glückliche Ehe führen sollte. Die anrührende Annäherung von zwei einsamen Seelen, die, kaum ihren jeweils unglücklichen Kindheiten entwachsen, große Politik spielen müssen, ist das emotionale Zentrum des Films.
Daneben gibt es jede Menge historische Details zu Politik und Hofleben sowie ganz umwerfende, oscargekrönte Kleider zu sehen.

Text: Catherine Newmark

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Young Victoria“ im Kino in Berlin

Young Victoria (The Young Victoria), USA 2009; Regie: Jean-Marc Vallйe; Darsteller: Emily Blunt (Königin Victoria), Rupert Friend (Prinz Albert), Paul Bettany (Lord Melbourne); Farbe, 105 Minuten

Kinostart: 22. April

Lesen Sie hier: Ein Porträt des Kameramanns Hagen Bogdanksi

Mehr über Cookies erfahren