Kino & Stream

Der Mann mit der Kamera im Babylon Mitte

1929 drehte der Regisseur diese rasante Erkundung einer russischen Metropole, die bis heute Maßstäbe für Schnitt und Bildkomosition setzt. Der Film zeigt einen Tag in einer russischen Großstadt – das Erwachen der Einwohner, ihre Arbeitsschichten, den Feierabend und die Sport- bzw.Freizeitbeschäftigungen. Den Tag über begleitet der Zuschauer einen Filmreporter mit einer Kamera, der die Alltagsszenen filmt, die später dann im Schneideraum zusammengefügt werden. Die heutige Aufführung im Babylon Mitte wird von Live-Musik begleitet.

Foto: Deutsche Kinemathek

Babylon Mitte 18.11., 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren