Kino & Stream

„Der wundersame Katzenfisch“ im Kino

Der wundersame Katzenfisch

In einem Krankenhaus in Mexiko begegnen sich zwei Frauen: Claudia (Ximena Ayala), eine junge Supermarktangestellte, die unter einer Blinddarmentzündung leidet, und Martha (Lisa Owen), Mutter vierer Kinder, gefährlich abgemagert. Beide verlassen zeitgleich die Station und das durchscheinende Band, das zwischen ihnen entstanden ist, mag sich noch nicht recht verflüchtigen. Martha fährt im knallgelben Käfer an Claudia vorbei und bietet ihr an, sie ein Stück mitzunehmen. Claudia steigt ein. Und bleibt. Wie das fehlende Teil eines Puzzles fügt sie sich in Marthas Familie, füllt Lücken, die durch die Aids-Erkrankung der Mutter entstanden sind. Der sensible Armando macht sich Gedanken übers Küssen – Claudia klärt auf. Wendy mischt sich hin und wieder Cocktails aus Fruchtsaft und Medikamenten – Claudia versteht den Wink und schüttet die Brühe weg. Manchmal sitzt sie auch am Bett von Martha, wenn diese wieder ins Krankenhaus muss und die Kinder einmal keine Lust auf Nachtwache haben. Eine Allianz, die Regisseurin Claudia Sainte-Luce sachte inszeniert.

Text: Carolin Weidner

Foto: Arsenal Filmverleih

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Der wundersame Katzenfisch“ im Kino in Berlin

Der wundersame Katzenfisch (Los Insуlitos Peces Gato), Mexiko/Frankreich 2013; Regie: Claudia Sainte-Luce; Darsteller: Ximena Ayala (Claudia), Lisa Owen (Martha), Sonia Franco (Alejandra); 89 Minuten; FSK k. A.

?Kinostart: Do 10.07.2014

Mehr über Cookies erfahren