Kino & Stream

„The Diary of a Teenage Girl“ im Kino

The Diary Of A Teenage Girl

Im San Francisco der 1970er Jahre, der Flower Power-, Drogen- und Hedonismus-Zeit, sicherlich weiter als anderswo. So beginnt die fünfzehnjährige Minnie eine Affäre mit dem Freund ihrer alleinerziehenden Mutter und bekommt damit eine erste Bestätigung, dass sie durchaus attraktiv ist. Als Minnie findet die Britin Bel Powley (zuletzt als Königinschwester in „A Royal Night“ zu sehen) die richtige Mischung aus Draufgängertum und Verletzlichkeit; so unbekümmert, wie sie an die Dinge herangeht, ist auch der Film erzählt, der durchgängig ihre Perspektive einnimmt.
Der Vorlage, einer möglicherweise autobiographischen Graphic Novel von Phoebe Gloeckner, zollt er dabei durch zeichnerische Elemente Tribut, in denen Minnie ihre Phantasien ausleben kann. Das bemerkenswerte Regiedebüt der Schauspielerin Marielle Helle wurde als „Generation“-Beitrag der Berlinale zurecht preisgekrönt.

Text: Frank Arnold

Foto: 2015 Sony Pictures Releasing GmbH

Orte und Zeiten: „The Diary of a Teenage Girl“ im Kino in Berlin

The Diary of a Teenage Girl, USA 2015; Regie: Marielle Heller; Darsteller: Alexander Skarsgеrd (Monroe), Bel Powley (Minnie Goetze), Kristen Wiig (Charlotte Goetze); 102 Minuten

Kinostart: Do, 19. November 2015

Mehr über Cookies erfahren