Kino & Stream

„Die Angsthasen“ in der Volksbühne

Die Angsthasen

Was ist eigentlich los mit der Jugend von heute? Das würden viele gern wissen, nicht zuletzt viele Jugendliche selber, denen ein wenig das Gefühl fehlt, einer Generation anzugehören. Oder wenn, dann einer Generation des radikalen Individualismus. Das
Theater ist ein Ort, an dem man beim Spielen die Gelegenheit findet, sich mit seinen Gefühlen zu konfrontieren – und sich idealerweise in einer Rolle selbst zu finden. Davon erzählt der Film „Die Angsthasen“ von Max Hegewald, in dem acht Jugendliche in einer Theatergruppe versuchen, sich nicht hinter überlieferten Texten zu verstecken. In dem Film, der daraus entstand, sieht die Generation der Eltern, also der heute 40- bis 50-Jährigen, nicht gut aus – die jungen Darsteller müssen also auch ihnen noch die Angst nehmen.

Text: Bert Rebhandl

Die Angsthasen, Deutschland 2011, Regie: Max Hegewald; Volksbühne, So 26.2., 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren