Kino & Stream

„Die Ausbildung“ im Kino

Die Ausbildung

Der 19-jährige Jan will nur eines: alles richtig machen in seiner Ausbildung in der Servicezentrale eines anonymen Dienstleisters, sich anpassen, übernommen werden. Teil dieser scheinbar affektfreien Welt sein, in der Clean Desk Policy herrscht und das Optimierungsdogma hinter psychologischen Kümmerfloskeln versteckt wird. Regisseur Dirk Lütter stellt in seinem Debütfilm „Die Ausbildung“ keine reale Person vor, sondern einen unauffälligen gesellschaftlichen Akteur, dessen widerstandslose Kooperation in der Summe fataler wirkt als die Umtriebe der Bad Guys in den Vorstandsetagen.
Jan scheint völlig absorbiert in dieser blaugrauen Welt des Versicherungs-Werbespots, in der die Selbstverwirklichung sich auf Shoppingzwang reduziert. Lütters jahrelange Erfahrung als Kameramann schlägt sich in streng komponierten, aseptischen Bildern nieder, in denen die Zurichtung des Menschen als Benutzeroberfläche der Dienstleistungsgesellschaft sichtbar wird, von der sein Film erzählt. Die kühle Darstellung ist weniger symbolisch denn abstrakt und produziert in ihren szenischen Wiederholungen die eigentümliche Spannung einer mathematischen Herleitung.

Text: Stella Donata Haag

Foto: Frank Dicks / unafilm

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Die Ausbildung“ im Kino in Berlin

Die Ausbildung, Deutschland 2011; Regie: Dirk Lütter; Darsteller: Joseph Bundschuh (Jan Westheim), Anke Retzlaff (Jenny Sikorski), Anja Kaul (Marianne Westheim); 89 Minuten; FSK 12

Kinostart: 5. April

Mehr über Cookies erfahren