Kino & Stream

Die Berlinale zum Mitmachen

Der große Erfolg der Berlinale als eines der größten Publikumsfestivals der Welt stützt sich schon seit langem nicht mehr allein auf das Angebot guter Filme. Begleitende Diskussionen und Workshops wie der Berlinale Talent Campus haben erheblich zum Ansehen der letzten Jahre beigetragen.
Und auch bei der 60. Ausgabe des Filmfestivals (11. – 21.02.2010) steht das Mitmachen und Ausprobieren durchaus im Focus. So sucht das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) sieben Jurymitglieder für den Preis „Dialogue en perspective“ in der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“. Bewerben können sich deutsche und französische Cineasten zwischen 18 und 29 Jahren, die dann unter Vorsitz des Berliner Produzenten Roman Paul den vom DFJW gestifteten Preis vergeben werden. Voraussetzung für die Bewerber, die für die Dauer des Festivals dann inklusive An- und Abreise, Unterkunft und Halbpension nach Berlin eingeladen werden, sind gute bis sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Französisch. Die genauen Teilnahmebedingungen finden sich unter www.dialogue-en-perspective.org
Wer statt Preise zu vergeben lieber auf den Auslöser drückt, sollte sich bei C/O Berlin bewerben. Unter dem Motto „Close Up! Werde Fotojournalist auf der 60. Berlinale“ sucht die Galerie 18 junge Fotografen, die sich während der Berlinale als professionelle Fotojournalisten ausprobieren wollen. Ob roter Teppich, glamouröse Filmstars, hektische Mitarbeiter oder Geheimnisse hinter den Kulissen – die jungen Fotografen zwischen 20 und 25 Jahren sollen ihre Sicht auf die Berlinale in all ihrer Vielfalt präsentieren. Genauere Infos gibt es bei Projektleiterin Maren Isfort unter der Telefonnummer 030/28091925.

Dialogue en perspective
Alle Informationen unter www.dialogue-en-perspective.org

Close Up! – Werde Fotojournalist auf der 60. Berlinale
Teilnehmen können angehende Fotografen zwischen 20 und 25 Jahren, die sich noch in der Ausbildung befinden. Bewerbungen mit Lebenslauf und 10 Arbeitsproben (Print) bei Projektleiterin Maren Isfort, Auguststr. 5a, 10117 Berlin, Tel.: 030/28 09 19 25

Die Bewerbungsfrist für beide Ausschreibungen endet am Freitag, den 15. Januar 2010.

Mehr über Cookies erfahren