• Kino & Stream
  • Die Filmstarts vom 24. September: Von „Pelikanblut“ zu „Ooops 2!“

Neu im Kino

Die Filmstarts vom 24. September: Von „Pelikanblut“ zu „Ooops 2!“

Filmstarts vom 24. September: Nina Hoss spielt eine Pferdetrainer mit einer sehr schwierigen Adoptivtochter in Katrin Gebbes Psychothriller „Pelikanblut“; weiters starten diese Woche der Animationsfilm „Ooops! 2 – Land in Sicht“, der sehenswerte Dokumentarfilm „Space Dogs“, das Holocaustdrama „Persischstunden“ und die Teenager-Komödie „Brave Mädchen tun das nicht“


„Pelikanblut“ von Katrin Gebbe

Filmstarts vom 24. September: "Pelikanblut" von Katrin Gebbe
„Pelikanblut“ von Katrin Gebbe. Foto: DCM

Psychothriller Die alleinstehende Wiebke adoptiert ein schwer traumatisiertes kleines Mädchen, dessen Aggressionen bald schon zur Bedrohung werden. Wiebke versucht, dem Kind auf alle nur erdenklichen Weisen zu helfen, es womöglich zu heilen, auf jeden Fall aber vor der Hospitalisierung zu retten. Was beginnt wie ein Familiendrama, ufert aus in einen Horrorfilm, der aber die psychologischen Prämissen seiner Erzählung an keiner Stelle aus den Augen verliert: auch fantasierte Monster können Realität beanspruchen. AS

D 2019, 121 Min., R: Katrin Gebbe, D: Nina Hoss, Katerina Lipovska, Yana Marinova

Hier die tip-Filmkritik zu „Pelikanblut“


„Ooops! 2 – Land in Sicht“ von Toby Genkel & Sean McCormack

Filmstarts vom 24. September: "Ooops 2! - Land in Sicht"
„Ooops 2! – Land in Sicht“. Foto: Telepool

Animationsfilm Die beiden Fantasie-Tierkinder Finny und Leah werden von einem Sturm auf eine Insel gespült, wo sie im Untergrund eine Unterwasserwelt entdecken: gebaut von den harmlos-flauschigen Nestriern, die sich dort eine sichere Heimat erhoffen. Das Problem: Die Nestrier wollen die Freunde aus Angst vor Entdeckung nicht wieder gehen lassen. Dass dies in einer Geschichte, die von Freundschaft und Verständigung handelt, nicht so bleiben kann, ist klar. Flotte Action und familienkompatibler Humor halten sich die Waage in einem vergnüglichen Animationsabenteuer. LP

Ooops! The Adventure Continues (OT) D/LUX/IRL  2020; 85 Min.; R: Toby Genkel, Sean McCormack; Stimmen DF: Daniel Kirchberger, Maximiliane Häcke, Christian Ulmen, Katja Riemann; Kinostart: 24. 9. 2020

Hier die tip-Filmkritik zu „Ooops! 2 – Land in Sicht“


„Space Dogs“ von Elsa Kremser

Filmstarts vom 24. September: "Space Dogs" von Elsa Kremser & Levin Peter
„Space Dogs“ von Elsa Kremser & Levin Peter. Foto: Raumzeitfilm

Doku Bevor aus Amerika die ersten Menschen auf den Mond flogen, schickte die konkurrierende UdSSR Hunde ins All. Sie waren quasi die Vorboten für Juri Gagarin, den Pionier im Kosmos. Für Elsa Kremser und Levin Peter wurden die „Space Dogs“ zu einem Leitmotiv für ihren Doku- mentarfilm, der im Grunde nicht viel mehr zeigt als Straßenhunde in Moskau – allerdings auf eine sehr spannende und poetische und schließlich durch das alte Filmmaterial von Experimenten mit „Raumhunden“ auch historisch resonante Weise. BR

Ö/D 2019, 91 Min ., R: Elsa Kremser, Levin Peter; Kinostart 24. 9. 2020

Hier die tip-Filmkritik zu „Space Dogs“


„Persischstunden“ von Vladimir Perelman

Filmstarts vom 24. September: "Persischstunden" von Vadim Perelman
„Persischstunden“ von Vadim Perelman. Foto: Alamode

Holocaustdrama Der junge Rabbinersohn Gille (Nahuel Pérez Biscayart) wird im Zweiten Weltkrieg auf seiner Flucht aus Frankreich von deutschen Truppen gestellt und entgeht seiner Erschießung durch die Beteuerung, persischer Abstammung zu sein. Fortan soll er allerdings dem Hauptsturmführer Klaus Koch (Lars Eidinger) Farsi beibringen – ohne die Sprache jemals gesprochen zu haben. Spannendes wie pietätsvolles Drama mit heraus- ragenden Schauspielern. BK

RU/D 2019, 120 Min., R: Vladimir Perelman, D: Nahuel Perez Biscayart, Lars Eidinger, Jonas Nay; Kinostart: 24. 9.

Hier die tip-Filmkritik zu „Persischstunden“


„Brave Mädchen tun das nicht“ von Chris & Nick Riedell

Filmstarts vom 24. September: "Brave Mädchen tun das nicht" von Chris & Nick Riedell
„Brave Mädchen tun das nicht“ von Chris & Nick Riedell. Foto: Capelight

Teenagerkomödie Als sie ihren Freund mit einem Porno erwischt, stellt Lucy ihn vor die Wahl: Sie oder die Pornos. Er, in der Beziehung ohnehin frustriert, braucht nicht viel Bedenkzeit und verlässt sie. Als Lucy in Erfahrung bringt, dass ihre Freunde sexuell nicht so verklemmt sind wie sie, erstellt sie sich eine Sex-To-Do-Liste, um neue Erfahrungen zu sammeln. „Brave Mädchen tun das nicht“ begleitet Lucy bei der Abarbeitung der Liste, bleibt dabei selbst so bieder wie die Hauptfigur und enttäuscht mit einem infantilen Pubertätshumor. BK

USA 2020; 94 Min.; R: Chris Riedell & Nick Riedell; D: Lucy Hale, Mindy Cohn, Jackie Cruz; Kinostart: 24. 9. 2020

Hier die tip-Filmkritik zu „Brave Mädchen tun das nicht“


Weiterhin im Kino: Die Filmstarts vom 17. September sowie die Filmstarts vom 10. September und die Filmstarts vom 3. September.

Mehr über Cookies erfahren