• Kino & Stream
  • „Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe“ im Kino

Liebesdrama

„Die Frau im Mond – Erinnerung an die Liebe“ im Kino

Marion Cotillard zwischen zwei Männern

Foto: 2016 Studiocanal

Südfrankreich nach dem Zweiten Weltkrieg: In ihrem Heimatdorf in der Provence hält man Gabrielle für sexuell frühreif und verrückt. Nachdem die Tochter eines Bauern übertrieben auf die Zurückweisung eines verheirateten Lehrers reagiert, in den sich das Mädel unsterblich verliebt glaubt, drohen die Eltern ihr mit der Einweisung in die Klapse! Denkbare Alternative: Die baldige Hochzeit mit dem aus dem spanischen Exil stammenden Erntehelfer José. Der akzeptiert sogar die Bedingung Gabrielles, diese nie zum Sex zu zwingen. Feurige Leidenschaft lernt sie erst im Rahmen eines Kuraufenthalts in den Schweizer Alpen kennen – in den Armen eines aus dem Indochina-Krieg zurückgekehrten todkranken Soldaten.

Marion Cotillard verkörpert die Frau zwischen zwei Männern gewohnt überragend: als nach Leidenschaft und Sinnlichkeit sehnender Romantikerin bleibt ihr nichts weiter übrig, als außerhalb der Kurklinik auf unnahbar zu markieren. Unter der Regie Nicole Garcias spielt Frankreichs Staraktrice das Hin und Her zwischen Liebe und Vernunft bravourös durch, kommt sie doch den Menschen in ihrer Umgebung zusehends so entrückt wie die Frau im Mond vor. Ein berührendes Herzschmerz-Melodram.

Mal des pierres F 2016, 116 Min., R: Nicole Garcia, D: Marion Cotillard, Alex Brendemühl, Louis Garrel , Start: 2.3.

Mehr über Cookies erfahren