Kino & Stream

Die Futurale 2015 im Arsenal

Ich bin Alice

Mit dem Einzug neuer Techniken verändert sich weltweit auch das Arbeitsleben rasant: Ein guter Grund also für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, mit dem Filmfestival „Futurale“ unter dem Motto „Arbeiten 4.0“ über die Zukunft der Arbeit nachzudenken. Die Themen reichen dabei vom Leben der ortsunabhängigen neuen digitalen Dienstleister („Digitale Nomaden – Deutschland zieht aus“) bis zu den umfassenden Umstrukturierungen von Unternehmen, die ihre Produktivität nicht zuletzt dadurch steigern, dass sie die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer weniger hierarchisch geordneten Struktur besser berücksichtigen („Mein wunderbarer Arbeitsplatz“). Ebenfalls interessant: der niederländische Film „Ich bin Alice“ (Foto), der ein Experiment mit einem lern-und kommunikationsfähigen Pflegerobotermädchen dokumentiert – mit überraschendem Ausgang.

Text: Lars Penning

Foto: Arsenal – Institut für Film und Videokunst (Quelle)

Futurale, Arsenal, Do 5. – So 8.11.

www.arbeitenviernull.de

www.arsenal-berlin.de

Mehr über Cookies erfahren