Kino & Stream

„Die highligen drei Könige“ im Kino

Am Heiligabend wollen drei Freunde – ein unglücklicher erfolgloser Musiker, ein großmäuliger Sportler mit enormem Geltungsdrang, und ein bereits verheirateter, werdender Vater – noch einmal die Sau rauslassen. Sie ziehen in New York um die Häuser, schwatzen, singen, tanzen. Das wirkt abwechselnd albern, obszön, sentimental und über weite Strecken schlicht uninteressant. Wirklich witzig und glaubwürdig gespielt indessen sind einige Szenen mit Seth Rogan, der nach dem Konsum von halluzinogenen Pilzen, Kokain und Marihuana große Mühe hat, auf den Beinen und bei Verstand zu bleiben. Das gelingt nicht immer. Peinlich wird es, wenn er als Jude im Pullover mit Davidstern während des Weihnachtsgottesdienstes in eine vollbesetzte christliche Kirche wankt, Horrorvisionen hat, auf den Boden kotzt und gröhlt: „Wir haben Jesus nicht umgebracht!“ Das finale Happy End im Familienkreis ist purer Kitsch.


Text:
Ralph Umard

Foto:
Sony Pictures Germany

Orte und Zeiten: „Die highligen drei Könige“ im Kino in Berlin

The Night Before USA 2015; Regie: Jonathan Levine; Darsteller: Seth Rogen (Isaac), Joseph Gordon-Levitt (Ethan), Anthony Mackie (Chris); 101 Minuten

Kinostart: Do, 26. November 2015

Mehr über Cookies erfahren