Kino & Stream

„Die Kinder der Seidenstraße“ im Kino

Zur Zeit des chinesisch-japanischen Krieges rettet der englische Abenteurer George Hoggs zusammen mit einer amerikanischen Sanitäterin und einem kommunistischen Partisanenführer 60 Waisenjungen, indem er sie in die weit vom Kampfgeschehen entlegene Einöde Westchinas führt. Die Kinderkarawane gab es tatsächlich – doch die schwunglos inszenierte Darstellung des Geschehens wirkt romantisierend, die Schauspieler agieren hölzern und sagen gestelzte Dialoge auf. Die Ausnahme ist Michelle Yeoh, die als mondäne Handelsherrin mit goldenem Herzen Charisma und Sex- Appeal ausstrahlt – leider nur in einer Nebenrolle.

Text: Ralph Umard

tip-Bewertung: Uninteressant

Orte und Zeiten: „Die Kinder der Seidenstraße“ im Kino in Berlin

Die Kinder der Seidenstraße (The Children of Huang shi), Australien/China/Deutschland 2008; Regie: Roger Spottiswoode; Darsteller: Jonathan Rhys Meyers (George Hogg), Radha Mitchell (Lee Pearson), Chow Yun-Fat (Chen Hansheng); Farbe, 127 Minuten

Kinostart: 8. Oktober

Mehr über Cookies erfahren