Kino & Stream

Die linke Kinonacht mit Konzert der Refugees

RefugeesHollywood Blockbuster sind im Filmprogramm der „Linken Kinonacht“ im Babylon sicher nicht zu erwarten, sondern eher Nischenfilme aus und über die Hauptstadt, die Gesprächsstoff für die anschließenden Diskussionen über Entwicklungen in der Stadt liefern. Insgesamt stehen 420 Minuten Programmlaufzeit zur Nutzung bereit, gezeigt werden u.a. „Kroko“ und „Schwarze Schafe“. Wer das nicht gerade am Stück goutieren will, der kann zwischendurch an zahlreichen anderen Aktionen teilnehmen. U.a. lesen die Brauseboys, es gibt ein Gespräch zwischen dem Regisseur Axel Ranisch, dem Filmverleiher Christos Acrivulis und dem Geschäftsführer des Berliner CSD Robert Kastl zum Thema: „Berlin und seine Queer-Kultur“, eine Buchlesung mit Irene Runge „Wie ich im jüdischen Manhattan zu meinem Berlin fand“ und es tritt die Band „The Refugees“ auf. In dieser Band spielen Musiker unterschiedlichster Nationalitäten, die Heinz Ratz in 80 Flüchtlingslagern in Deutschland gefunden hat.

Die linke Kinonacht
21.9., ab 18.30 Uhr, Tel: 24 25 969,
Eintritt frei
im Babylon Mitte; zum Programm

 

STARTSEITE KINO UND FILM IN BERLIN

Mehr über Cookies erfahren