Kino & Stream

Die romantische Fashionkomödie „Shopaholic“

ShopaholicAußerdem ist da noch die Kleinigkeit von 15.000 Dollar unbezahlter Rechnungen. Für einen Moment ihrer ganz persönlichen Finanzkrise droht der kaufsüchtigen Rebecca der kalte Entzug. Glücklicherweise lässt der Märchenprinz nicht lange auf sich warten: Beeindruckt von der Erscheinung der ungestümen Miss Bloomwood und ihrer Aufmachung als Bonbonniere auf zwei Beinen, reicht ihr Luke Brandon seine Hand. Der gut aussehende Chefredakteur eines Finanzma­gazins, der sogar Prada spricht (die Geheimsprache der Fashion-Victims), engagiert Rebecca als Kolumnistin. Und siehe da: Ihre Kolumne wird ein Hit.
Romantik-Spezialist P.J. Hogan („Muriels Hochzeit“, „Die Hochzeit meines besten Freundes“) hat dies­mal einen Bestseller von Sophie Kinsella verfilmt. Die auf niedliche, erotikfreie Walt-Disney-Harmlosigkeit gerundete Komödie ist vor allem ein schrillgrelles, knallbuntes Modefeuerwerk geworden, das einzig von seinen ausgezeichnet gecasteten Darstellern lebt.

Text: Julia Schulte-Ontrop

Foto: Robert Zuckerman

tip-Bewertung: Zwiespältig

Shopaholic (Confessions of a Shopaholic), USA 2009; Regie: P.J. Hogan; Darsteller: Isla Fisher (Rebecca Bloomwood), Hugh Dancy (Luke Brandon), Krysten Ritter (Suze); Farbe, 104 Minuten

Kinostart: 12. März 2009

Mehr über Cookies erfahren