Kino & Stream

„Die Taktstürmer“ im Kino

Die_TaktstuermerDrei junge Leute, die es unbedingt als Musiker schaffen wollen, stehen im Mittelpunkt des Dokumentarfilms „Die Taktstürmer“: die Abiturientin Anna, die mit einer Band in wechselnder Besetzung nach Auftrittsmöglichkeiten sucht; der gefühlvolle Sänger Robert, der Pop mit dem Jazz versöhnen will und unbedingt die Aufnahmeprüfung zu einem Musikstudium bestehen will; und der experimentelle Cellist Niko, der unter dem Namen „Cellolitis“ auftritt und für eine Tour hart am Rande der Selbstausbeutung auch nach Australien reist. Zwischen der prekären Existenz von Niko und dem behüteten Leben von Anna (deren Vater eine wichtige Figur im Film ist) liegen die Welten, die Nico Sommer mit „Die Taktstürmer“ zueinander in Beziehung setzt und die er am liebsten noch viel länger beobachten würde: Dieser sympathische Film gibt sich als Startschuss zu einer Langzeitdokumentation aus, die bis 2022 gehen soll. Dafür sind die Voraussetzungen zumindest schon einmal insofern gegeben, als Nico Sommer drei sehr sehenswerte Protagonisten gefunden hat.               

Text: Bert Rebhandl

Foto: Süßsauer.Film

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Die Taktstürmer“ im Kino in Berlin

Die Taktstürmer Deutschland 2011; Regie: Nico Sommer; 88 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 15. Dezember

Mehr über Cookies erfahren