Kino & Stream

Die Tropen – Filmische Expeditionen

Die Tropen schaffen eine eigene, das Bewusstsein verändernde Realitätsebene, auf der sich aus sozia­len und kulturellen Codes ausbrechen lässt. Wie andere Terrains, deren extreme Lebensbedingungen handlungsbestimmend sind – das Meer, die Wüste, das Eis –, sind sie ein Ort der Konfrontation (vor allem mit sich selbst). In einem Dutzend Filmen vermisst eine Filmreihe im Arsenal (und im HAU), die die Tropen-Ausstellung im Gropius-Bau (ergänzt, dieses Terrain des Unwägbaren. Zu sehen sind Klassiker wie Renoirs „The River“ (Foto), Siodmaks „Cobra Woman“ – aber auch rare Fund­stücke wie die Harry-Piel-Eskapade „Der Dschungel ruft“ oder der zivilisationskritische „Serras da desordrem“ aus Brasilien. Filme, die die vielfache Faszination dieses Refugiums ausloten, das die letzten Geheimnisse der Zivilisation zu bergen scheint.

Die Tropen – Filmische Expeditionen. Kino Arsenal, Fr 12.-Di 30.9.
Filmkonzert mit Murnaus „Tabu“ (1929/31), So 21.9., 19.30 Uhr, HAU 1

Mehr über Cookies erfahren