Kino & Stream

Dieter Kosslicks Lieblingsfilme im New Yorker MoMA

kosslick_dieterDieter Kosslicks Lieblingsfilme rund um das Thema Essen werden im August im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) gezeigt. Das US-Museum widmet dem Direktor der Berliner Filmfestspiele zu seinem zehnten Berlinale-Jubiläum eine eigene Filmreihe, wie das Festival mitteilte. Unter dem Titel „Carte Blanche: Dieter Kosslick, the Culinary Cineaste“ werden vom 22. bis 30. August elf vom Festivalchef ausgewählte Filme aus der reichen Sammlung des MoMA gezeigt.

Dazu gehört Robert Kenners Dokumentarfilm „Food, Inc.“ ebenso wie der Köchinnen-Spielfilm „Bella Martha“ mit Martina Gedeck und der Animationsspaß „Ratatouille“ mit der kochenden Ratte Remy. Im Kosslick-Spezialprogramm außerdem zu sehen: Der dänische Spielfilm „Babettes Fest“ und Luis Buсuels Klassiker „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“.

Kosslick setzt sich seit langem mit Nahrung, Genuss, Ökologie und deren kultureller Bedeutung und filmischer Präsentation auseinander. Das Filmprogramm werde begleitet von Menüs, die Gabriel Kreuther, Küchenchef des MoMA-Restaurants „The Modern“, zu den Filmen konzipiere, heißt es in der Mitteilung der Berlinale.

Mehr über Cookies erfahren