• Kino & Stream
  • „Dinosaurier – Gegen uns seht ihr alt aus!“ im Kino

Kino & Stream

„Dinosaurier – Gegen uns seht ihr alt aus!“ im Kino

„Alt werden ist nichts für Feiglinge“, stellte die große Mae West grimmig fest und hielt selbst bis zum 87. Lebensjahr durch. Davon sind die Protagonisten in Leander Haußmanns „Dinosaurier“ noch mindestens eine Dekade entfernt, als sie sich mutig bis übermütig in ihr letztes und vielleicht größtes Abenteuer stürzen. Die resolute Lena Braake, von der Bank um ihr Häuschen betrogen, ersinnt mit dem Altersheim-Mitinsassen und Großpleitier Johann Schneider einen Rache­­plan, als dessen Ergebnis der Jungkarrierist der Bank im Schal­terdienst und die Senioren in der Karibik landen.
Die Klassenkämpferin wider Willen wird mit trockenem Humor gespielt von Eva-Maria Hagen, der die „Bardot des Ostens“ auch hinter Falten und Dutt noch anzumerken ist. Ihre Vorgängerin Lina Carstens in Bernhard Sinkels preisgekrönter Filmvorlage „Lina Braake“ von 1975 war biederer und verletzlicher, ein grauer alter Vogel, der eigentlich nicht mehr fliegen wollte. An Hagens Seite steht neben Haußmanns großartigem Vater Ezard als galantem Herrn Schneider eine rüstige Riege von Altstars wie Walter Giller, Nadja Tiller und Ingrid van Bergen, alle mit Leidenschaft und unzimperlich bei der Sache, selbst wenn sich die Witze um gestohlene Gebisse und volle Inkontinenzwindeln drehen.
Es hätte Leander Haußmanns großer Coup werden können: Mit dieser schwarzen Komödie scheint er tatsächlich den Finger am Puls der Zeit zu haben. Und der rast bedenklich. Das Todesröcheln des neoliberalen Spätkapitalismus liefert das Grundrauschen, vor dem „Dinosaurier“ wirkungsvoll seine kämpferische Melodie vom Recht des kleinen Mannes anstimmen könn­te. Das tut der Film sogar, das Problem ist nur: Keiner hört es, weil alles durcheinander krakeelt.
Denn wieder herrscht bei Hauß­mann der Horror vacui des Boulevards, durch den die fantasievolle Sorgfalt noch für das kleinste Ausstattungsdetail und die nebensächlichste Geste sich zur Wimmelbuch-Dramaturgie dekomprimiert. Bild und Dialog kalauern um die Wette, doch das komödiantische Feuerwerk bleibt auf dem Niveau dilettantischer Silvesterzündelei: Dauernd knallt’s irgendwo, aber vor lauter Rauch ist kaum etwas zu sehen.

Text: Stella Donata Haag

tip-Bewertung: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „Dinosaurier – Gegen uns seht ihr alt aus!“ im Kino in Berlin

Dinosaurier – Gegen uns seht ihr alt aus!, Deutschland 2009; Regie: Leander Haußmann; Darsteller: Eva Maria Hagen (Lena Braake), Ezard Haußmann (Johann Schneider), Walter Giller (Siegfried); Farbe, 105 Minuten

Kinostart: 24. Dezember

Mehr über Cookies erfahren