Kino & Stream

Dreimal Demy

Mit drei Filmen erinnert das Filmmuseum Potsdam in diesem Monat an den Geburtstag des französischen Filmregisseurs Jacques Demy. Den Auftakt macht sein Debütfilm Lola (1960; 2. bis 8. Juni; OmE) mit ­Anouk Aimйe als Cabaret-Sängerin, gefolgt von Die blonde Sünderin (1962; 9. bis 15. Juni; dt. Fassung) mit Jeanne Moreau als dem Spiel Verfallene. Der Musikfilm „Die Fräulein von Rochefort“ (1966; 16. bis 22. Juni; OmE) bildetet den Abschluß der kleinen Hommage. Jaques Demy war mit Agnиs Varda verheiratet und starb 1990 im Alter von 59 Jahren.

Mehr über Cookies erfahren