Kino & Stream

„Du schon wieder“ im Kino

Du schon wieder

Cheerleader kommen in Hollywood-Komödien selten gut weg. Auch in der Familienkomödie „Du schon wieder“ fährt Marni (Kristen Bell) der Schrecken in die Glieder, als sie der künftigen Braut ihres Bruders gegenüber steht: Es ist ausgerechnet die Erzfeindin aus Highschool-Tagen. Marni, die seinerzeit durch die Mobbing-Hölle der Cheerleader-Zicke gegangen ist, mag nicht glauben, dass die sich zum liebreizenden Wesen gewandelt haben soll.
Ähnliches erlebt auch die Mutter des Bräutigams (Jamie Lee Curtis), als sie die Tante der Braut erblickt und in dieser gleichfalls eine alte Rivalin aus Cheerleader-Zeiten erkennt. Andy Fickman piekt in seiner Komödie ein durchaus spannendes Thema an: den in amerikanischen Highschools verankerten Wettkampf um Beliebtheit sowie die Panik vor dem „Loser“-Etikett.
Besonders zu Beginn gelingen Fickman witzige Szenen, in denen das Ensemble um Bell, Curtis und Weaver glänzt. Statt aber konsequent dieses schauspielerische Potenzial zu nutzen, setzt der Film zunehmend auf Eskalation mit groben Gags – vom Catfight reifer Damen im Pool bis hin zu Suppentöpfen, die über langem Blondhaar ausgeleert werden. Die Figuren sind da schon längst zu Karikaturen geschrumpft.

Text: Ulrike Rechel

Foto: Mark Fellman

tip-Bewertung: Zwiespältig

Orte und Zeiten: „Du schon wieder“ im Kino in Berlin

Du schon wieder (You Again), USA 2010; Regie: Andy Fickman; Darsteller: Kristen Bell (Marni), Jamie Lee Curtis (Gail), Sigourney Weaver (Tante Ramona); 106 Minuten; FSK 0

Kinostart: 4. November

Mehr über Cookies erfahren