Kino & Stream

"Ein Mann namens Ove" im Kino

"Ein Mann namens Ove" im Kino

In der Realität würde man Ove wohl nicht gern kennenlernen, ist der Endfünfziger doch ein zwanghafter Ordnungsfanatiker mit Blockwartcharakter: Jeden Morgen zur gleichen Zeit begibt er sich auf einen Kontrollgang durch die kleine Siedlung, in der er wohnt, inspiziert Mülltonnen, kämpft um das Durchfahrverbot für Autos, beschimpft die übrigen Anwohner, weil sie sich nicht an die Regeln halten. Der schwedische Autor Fredrik Backman hat die Figur des verbitterten Frührentners, der den Mitmenschen das Leben nicht eben leicht macht, für seinen auch international erfolgreichen Bestseller "Ein Mann ­namens Ove" entworfen; in der gleichnamigen Verfilmung von Hannes Holm gibt ihm nun Rolf Lassgеrd ein Gesicht.
Und es ist schon ein Ereignis, wie Lassgеrd dem Zuschauer diesen eigentlich unsympathischen Typen ans Herz wachsen lässt, wie man erkennt, dass hinter der steifen Haltung und der versteinerten Miene eigentlich ein unsicherer, aber hilfsbereiter Mann mit ­großem Herzen steckt. Denn die neu ins ­Viertel gezogene chaotische Familie der hochschwangeren Iranerin Parvaneh (Bahar Pars) lässt sich von Oves Gehabe nicht abschrecken: Ganz selbstverständlich wird er als ­Babysitter, Handwerker und Fahrlehrer in Beschlag genommen und findet mit den neuen Aufgaben in dieser auch nicht immer stressfreien Freundschaft ins Leben zurück, mit dem er nach dem Tod seiner Frau bereits abgeschlossen hatte.
Die Gegenwartsszenen sind in ihrer Mischung aus Dramatik, staubtrockenem Humor und kleinen Running Gags sehr gelungen, der Rückblick auf die Beziehung Oves zu seiner liebevollen Frau, die sich an seinem leichten Autismus nicht störte, im besten Sinn rührend. Allenfalls die Rückblenden in Oves Kindheit und Jugend wirken etwas illustrativ, denn sie erklären nur, was man zu diesem Zeitpunkt längst verstanden hat: wie das Befolgen von Regeln Halt gibt in einer als unsicher verstandenen Welt.    

Text: Lars Penning

Foto: Concorde

Orte und Zeiten: Ein Mann namens Ove

En man som heter Ove (OT) S 2015, 116 Min., R: Hannes Holm, D: Rolf Lassgеrd, Bahar Pars, Ida Engvoll??

Kinostart: Do, 7. April 2016

Mehr über Cookies erfahren