Kino & Stream

„Eine vernünftige Lösung“ im Kino

Eine vernüftige Lösung

Szenen zweier Ehen, wie sie Ingmar Bergman gefallen hätten. Erland und Maj (Rolf Lassgеrd und Stina Ekblad) sind ein Paar jenseits der fünfzig, das die etwas frömmelnde Gewissheit ausstrahlt, den Schlüssel zum dauernden Eheglück zu besitzen. Man hält in einem kirchlichen Gesprächskreis die Tugenden protestantisch gefärbter Vernunftethik hoch und glaubt, dass die gegenseitige Ehrlichkeit, Innigkeit und Verbundenheit auch den Verlust knisternder Verliebtheit wettmachen.
Doch Erland und Karin (Pernilla August), die Frau seines besten Freundes Sven-Erik (Claes Ljungmark), trifft der Blitz der späten Leidenschaft. Angesichts ihrer Vernunftbegabung und Freundschaft beschließen die Paare zusammenzuziehen. Mit zerfurchter Stirn stellen sie Spielregeln auf, die Diskretion wahren sollen, auf Dauer jedoch nicht vor dem Verlustschmerz bewahren können. Regisseur Jörgen Bergmark greift die Bergmansche Konstellation mit viel Feingefühl fürs psychologische Drama auf und setzt fern von jedem Star-Kino eigene Akzente.

Text: Claudia Lenssen

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Eine vernünftige Lösung“ im Kino in Berlin

Eine vernünftige Lösung (Det enda rationella), Deutschland/Schweden 2009; Regie: Jörgen Bergmark; Darsteller: Rolf Lassgеrd (Erland Fjellgren), Stina Ekblad (Maj Fjellgren), Pernilla August (Karin); 98 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 2. Juni  

Mehr über Cookies erfahren