Dokumentarfilm

„Eingeimpft“ im Kino

Ist das Impfen von Säuglingen eine Notwendigkeit oder fast Körperverletzung? David Sieveking recherchiert auf beiden Seiten eines ideologischen Grabens

Flare Film/ Adrian Stähli

Dass die Frage „Impfen oder nicht“ in unserem Teil der Welt eine hochideologisierte Glaubensfrage ist, hat sich eindrücklich am Beispiel der Berliner Masern-Epidemie gezeigt. Der Dokumentarfilmer David Sieveking wird durch die Geburt seiner Tochter mit dem Thema konfrontiert – als seine Freundin während der Schwangerschaft gegen Tetanus geimpft wird, sie schwer krank wird und kein Arzt auf die Idee kommt, es könnte ein Zusammenhang zur Impfung bestehen.

Als das Kind da ist, kommen Konflikte auf: Die Mutter hat nach diesem Erlebnis schwere Bedenken, dem Baby Impfungen zuzumuten. Ihrer „gefühlten Wahrheit“ will Sieveking eine fundierte Recherche entgegensetzen, denn beiden fällt schnell auf, wie begrenzt ihr Wissen über das Thema ist. Besteht eine Impfung aus Krankheitserregern? Oder aus „irgendwelchen Metallen“? Sieveking recherchiert auf allen Seiten der Debatte, hört sich die Positionen der Ständigen Impfkommission (Stiko) genauso an wie die von Impfskeptikern. Er erforscht Erfolgsgeschichten wie die Ausrottung der Pocken und Fälle von Impfschädigungen, interessiert sich für den Verdacht von Impfungen als Auslöser für Autoimmunerkrankungen und stößt auf den Fall eines 6-fach-Impfstoffes für Säuglinge, den ein Pharmaunternehmen nach der Häufung von Todesfällen unter Vorwänden vom Markt genommen hat.

Als es um den Zusammenhang zwischen Empfehlungen einzelner Impfstoffe mit finanziellen Interessen geht, wird der Film spannend wie ein Krimi: Interviews werden abgesagt, als Sieveking beginnt, kritische Fragen zu stellen, Filmaufnahmen werden plötzlich verboten, und ein „Aussteiger“ hat Hochinteressantes zu berichten. Diesen Spuren geht der Film leider nicht ganz konsequent nach, auch die Frage, wie sich eigentlich die mächtige Stiko zusammensetzt – Vertreter der Pharmaindustrie sollen hier Einfluss ausüben – fehlt. Sieveking geht es vor allem darum, die richtige Lösung für seine Familie zu finden. Seine Suche bringt großen Informationsgewinn, nimmt aber niemandem die eigene Entscheidung ab.

Eingeimpft D 2018, 95 min, R: David Sieveking, Start: 13.9.

Mehr über Cookies erfahren