Kino & Stream

Eisige Zeiten auf Platz eins

Ice Age 4 - Voll verschoben

Kaum ist Fußball vorbei, ist Kino wieder ein Thema in Deutschland: „Ice Age 4 – Voll verschoben“ legte den besten Kinostart des Jahres hin und schaffte als erster Film im Jahr 2012 einen Start mit mehr als einer Mio. Besucher. In 813 Kinos gestartet, kam der vierte Teil des Erfolgsfranchise ziemlich exakt auf 1,1 Mio. Zuschauer und hatte mit 1350 Besuchern pro Kopie obendrein auch noch einen famosen Schnitt. Seit seinem Start am vergangenen Montag hat der Familienspaß bereits 1,5 Mio. Besucher angelockt. Mit seinem starken Start sicherte sich „Ice Age 4“ obendrein einen Bogey für mehr als eine Mio. Zuschauer binnen zehn Tagen und einen Schnitt-Bogey für mehr als 1000 Besucher pro Startkino.
„Ice Age“ war im März 2002 mit 1,5 Mio. Besuchern angelaufen und kam gesamt auf 7,3 Mio. Besucher; „Ice Age 2 – Jetzt taut’s“ folgte im April 2004 mit 2,4 Mio. Zuschauern und gesamt 8,7 Mio. Besuchern; „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“ folgte im Juli 2009 mit 1,7 Mio. Zuschauern am Startwochenende und einem Gesamtergebnis von ebenfalls 8,7 Mio. Kinogängern.
Platz zwei ging an „The Amazing Spider-Man“, der am zweiten Wochenende 270.000 Kinogänger anlockte, gefolgt von „Snow White & the Huntsman“ mit 65.000 Besuchern und „Men in Black 3“ mit 50.000 Zuschauern. „Chernobyl Diaries“ beschließt die Top fünf mit 35.000 Kinogängern.
„2 Tage New York“ konnte in 88 Kinos 15.000 Tickets verkaufen und sicherte sich somit Platz sieben. Mit 14.000 Besuchern landete „Cosmopolis“ mit Robert Pattinson in 98 Kinos auf Platz neun. Mit 5000 Besuchern rutschte außerdem „Sleep Tight“ in 53 Kinos in die Top 20.
Gesamt wurden knapp 1,8 Mio. Tickets in den deutschen Kinos gelöst – etwa drei mal so viel wie am Wochenende davor.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Twentieth Century Fox

Mehr über Cookies erfahren