Kino & Stream

„Feriado. Erste Liebe“ im Kino

Feriado. Erste Liebe

Der 16-jährige Juan Pablo, genannt „Juampi“, reist auf die abgelegene Hacienda seines Onkels in den Anden. Dieser ist in einen Korruptionsskandal verwickelt, feiert aber ausgelassen Karneval. 1999, kurz ?bevor das ecuadorianische Bankensystem kollabiert. ?Seine Cousins ziehen den leicht androgynen Juampi auf. ?Er schleicht sich von der Party und lernt Juano kennen. Der findet, dass Juampis düstere Gedichte so klingen wie die harte Gothic Music, die er liebt. Doch Juampi missversteht die Zuneigung.
Leider folgt der Film etwas vorhersehbar der Blaupause so vieler Coming-out-Kurzfilme а la „Schwuler Junge verliebt sich in den besten Hetero-Freund und findet zu sich selbst“. Originell ist dennoch die Szenerie Ecuadors, da sowohl das Land wie auch Juampi kurz vor Ende des Jahrtausends an einem Wendepunkt stehen, an dem die verdrängte Wahrheit ans Licht muss.

Text: Stefan Hochgesand

Foto: Daniela Merino

Orte und Zeiten: „Feriado. Erste Liebe“ im Kino in Berlin

Feriado. Erste Liebe, Ecuador/Norwegen 2014; Regie: Diego Araujo; 82 Min.

Kinostart: Do, 19. Februar 2015

Mehr über Cookies erfahren