Kino & Stream

Filmdebüt „Trans Bavaria“

Trans_BavariaIn dem Kurzfilm „Tage wie Jahre“ von Konstantin Ferstl zettelten drei Schulfreunde aus der niederbayerischen Provinz einen Zwergenaufstand gegen die konservative Heimat an. In Ferstls Spielfilmdebüt gibt es ein Wiedersehen mit Schauplatz und Personal: Das aufmüpfige Trio macht sich nach der bräsigen Abi-Verleihung kurzerhand im Metzgerbus davon, um den letzten lebenden Revolutionär, Fidel Castro, in Moskau reden zu hören. Etwas betulich ist der Erzählfluss des autobiografisch gefärbten Roadmovies zwar, doch kommt der epische Atem den vielen eindringlichen Bildern von weiten Landschaften, Landstraßen und bröckelnden Klostergemäuern zugute, die sich an der langen Strecke zwischen Bayern und ukrainischer Pampa auftun.    

Text: Ulrike Rechel
Foto: Zorro Film
tip-Bewertung: Annehmbar

Trans Bavaria im Kino in Berlin
D 2011; R: Konstantin Ferstl; D: Marcel Despas, Lukas Schätzl;
127 Min.; FSK 0;
Kinostart: 1. März

Mehr über Cookies erfahren