Kino & Stream

Filmland Kuba – 50 Jahre ICAIC im Kino Arsenal

SOY-CUBAMit der Gründung des ICAIC (Instituto Cubano del Arte e Industrias Cinematogrбficos) sorgte die neue Regierung auch dafür, dass das Volk sich in und mit Filmen von den neuen Errungenschaften (und den alten Nöten) ein Bild machen konnte. Mit einer Schau zum 50. Geburtstags des ICAIC bietet das Arsenal in diesem Sommer auch Gelegenheit, noch einmal zu den Ursprüngen eines Gesellschaftsexperiments zurückzugehen, das heute zumeist nur noch als unzeitgemäß und repressiv wahrgenommen wird. Die Monumentalität des sowjetischen „Soy Cuba“ bricht sich denn auch in kritischen Arbeiten wie dem entschei­denden „Erinnerungen an die Un­terentwicklung“ (Memorias del subdesarrollo) von Tomбs Gutiйrrez Alea, dem bedeutendsten unter den kubanischen Regisseuren in diesem tollen Programm, das eine Brücke schlägt zwischen Neorealismus und Propaganda, Selbstreflexion und Pathos.

Text: Bernd Rebhandl

Filmland Kuba – 50 Jahre ICAIC Arsenal, Mi 8. bis Fr 31. Juli, Das ganze Programm auf www.arsenal-berlin.de

Das sibirische Mammut„, So 12.7. 20 Uhr

Soy Cuba, Mo 13.7. 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren