Kino & Stream

Filmmuseum Potsdam schließt bis 2014

Filmmuseum_Potsdam_Marstall_VersandFür rund 1,8 Millionen Euro wird das Gebäude erneuert. Das Geld wird vor allem in einen verbesserten Brandschutz in dem früheren königlichen Pferdestall investiert. Mehr als 500 Exponate werden dafür „eingemottet“, sagte eine Museumssprecherin. Rund 300.000 Euro kosten Umzug und Einlagerung, zudem muss das Haus Einnahmeeinbußen verkraften.

Das frühere Filmmuseum der DDR, gegründet 1977, eröffnet 1981, wird bereits zum zweiten Mal nach der Wende wegen immer detaillierterer Brandschutzvorschriften umgebaut. 1993 war das Haus länger als 7 Monate geschlossen, der Umbau damals kostete 4,8 Mio. DM.

Ab März 2014 soll das Kino des Hauses wieder geöffnet sein, spätestens ab Ostern 2014 soll das Museum offen und die ständige Ausstellung „Traumfabrik. 100 Jahre Film in Babelsberg“ wieder aufgebaut sein.

Foto: Filmmuseum Potsdam

Mehr über Cookies erfahren