• Kino & Stream
  • Die Filmstarts der Woche: Von „Irresistible“ bis „Wir beide“

Neu im Kino

Die Filmstarts der Woche: Von „Irresistible“ bis „Wir beide“

Im tipBerlin-Ranking lest ihr, welche Filme am 6. August 2020 an den Start gehen: Der Komiker Jon Stewart nimmt sich in „Irresistible“ die USA im Wahlkampf vor; Barbara Sukowa glänzt in dem Frauendrama „Wir beide“; dazu zwei Filme aus dem Norden: „The Deposit“ aus Island und „Giraffe“ aus Dänemark.


Politkomödie: „Irresistible“ von Jon Stewart

Filmstarts der Woche 6. August 2020: Chris Cooper und Steve Carell in "Irresistible". Foto: Universal
Chris Cooper und Steve Carell in „Irresistible“. Foto: Universal

Eine Bürgermeisterwahl im Herzen der USA wird zu einem Kampf um die Seele des Landes. Jon Stewarts zweiter Kinofilm kommt lange Zeit als harmlose RomCom daher, legt aber spätestens in der letzten Viertelstunde den Finger auf die Wunden dieser Demokratie. Und drückt dann ganz fies zu! LuG

USA 2020; 101 Min.; R: Jon Stewart; D: Steve Carell, Chris Cooper, Mackenzie Davies, Rose Byrne; Kinostart: 6. 8. 2020

Mehr über diesen Kampf um die Seele Amerikas lest ihr in der Kritik zu „Irresistible“.


„Wir beide“ von Filippo Meneghetti

Filmstarts der Woche: 6. August 2020: Barbara Sukowa in "Wir beide"
Barbara Sukowa in „Wir beide“. Foto: Weltkino

Nina und Madeleine lieben sich – schon seit Jahrzehnten. Ihre Liebe ist geheim, die Außenwelt kennt die Frauen in ihren 70ern nur als Nachbarinnen. Nach Madeleines (Barbara Sukowa) Schlaganfall muss Nina (Martine Chevallier) kämpfen, um ihrer Liebe nahe zu sein. In seinem Spielfilmdebüt präsentiert Filippo Meneghetti eine durchkomponierte Liebesgeschichte, die sich über die Grenzen von Alter und bürgerlichen Werten hinauswagt. KLA

Deux (OT); F/LUX/BE 2019; 95 Min.; R: Filippo Meneghetti; D: Barbara Sukowa, Martive Chevallier, Léa Drucker; Kinostart: 6. 8.2020

Frauenliebe im Alter, perfekt komponiert und hoch emotional: unsere Kritik zu „Wir beide“.


„Giraffe“ von Anna Sofie Hartmann

Filmstarts der Woche: 6. August 2020:Eine Szene aus "Giraffe" von Anna Sofie Hartmann
Eine Szene aus „Giraffe“ von Anna Sofie Hartmann

Ein Tunnel soll die dänische Insel Lolland mit Deutschland verbinden, versprochen werden schnellere Handelsrouten. Die an der DFFB ausgebildete Regisseurin Anna Sofie Hartmann verbindet ihre Beobachtungen in Lolland mit einer kleinen Spielhandlung, in der eine Ethnografin dokumentiert, was aufgrund des Projektes bald verschwinden wird: Die Vergangenheit wird abgerissen, die Gegenwart ist flüchtig und die gemeinsame Zukunft zweifelhaft. LP

D/DK 2019; 82 Min.; R: Anna Sofie Hartmann; D: Lisa Loven Kongsli, Jakuk Gierszal, Maren Eggert; Kinostart: 6. 8. 2020

Anna Sofie Hartmanns „Giraffe“ besprechen wir ausfühlich in der tip-Filmkritik.


„The Deposit“ von Ásthildur Kjartansdóttir

Neu im Kino am 6. August: "The Deposit". Foto: Nordlichter
Neu im Kino am 6. August: „The Deposit“. Foto: Nordlichter

Die einsame Journalistin Gísella kündigt ihren Job, begibt sich auf Recherche und will über Einwander*innen in Island schreiben. Dabei begegnet sie Abeba (Enid Mbabazi) aus Uganda und Marisol aus Kolumbien (Raffaella Brizuela Sigurðardóttir), die auf engstem Raum wohnen. Gísella beschließt, sie bei sich einziehen zu lassen. Die anfängliche Offenheit schlägt bald in Überforderung um. KLA

Tryggð (OT); ISL 2019; 89 Min.; D: Ásthildur Kjartansdóttir; D: Elma Lísa Gunnarsdóttir, Enid Mbabazi, Raffaella Brizuela Sigurðardóttir; Kinostart: 6. 8. 2020

Mehr zu „The Deposit“ erfahrt ihr in unserer Filmkritik.


Die Filmstarts vom 30.7.: „The King of Staten Island“ macht Spaß, „Auf der Couch in Tunis“ klärt auf; die Filmstarts vom 23.7.: „Als wir tanzten“ begeistert, „Edison“ ist langweilig; die Filmstarts vom 16.7.: „Berlin Alexanderplatz“ ist großes Kino, und „Waves“ aus Amerika auch; zum Rausgehen: die Netflix-Serie „Dark“: 12 Drehorte in und um Berlin.

Mehr über Cookies erfahren