Kino & Stream

„Freundschaft Plus“ im Kino

freundschaft_plusDa ein junger Mann, dort eine junge Frau. Attraktive, sorglose Geschöpfe mit großem Freundeskreis und kleinen Eigenheiten. Emma und Adam heißen die beiden, sie will Ärztin werden, er Drehbuchschreiber. Als Teenager liefen sie sich erstmals über den Weg, haben zugeguckt, wie Gleichaltrige einander die Zungen in den Hals steckten – und sich dieser Sache verweigert. Jahre später landen sie dann doch gemeinsam im Bett, allerdings ohne Romantik und Treueschwüre.

Denn die ehrgeizige Emma hat Bindungsängste und keine Zeit für große Gefühle. Adam hingegen, ein geborener Verlierer, nimmt, was er von ihr kriegen kann: eine reine Sexgeschichte. „No Strings Attached“ heißt Ivan Reitmans Beziehungskomödie im Original, der deutsche Titel erinnert spröde an schwer definierbare Aggregatzustände amouröser Chemie. Und sonst? Natalie Portman und Ashton Kutcher sind in den Hauptrollen fehlbesetzt, derbe Worte über Sex hat man anderswo schon besser gehört, und was die Unvorhersehbarkeiten angeht – jeder Beipackzettel für Schmerztabletten ist spannender.

Text: Cristina Moles Kaupp

Foto: Dale Robinette

tip-Bewertung: Uninteressant

Orte und Zeiten: „Freundschaft Plus“ im Kino in Berlin

„Freundschaft Plus“ USA 2011; Regie: Ivan Reitman; Darsteller: Natalie Portman (Emma), Ashton Kutcher (Adam), Kevin Kline (Alvin); 107 Minuten; FSK 12

Kinostart: 17. Februar

Mehr über Cookies erfahren