• Kino & Stream
  • Fritz Langs Stummfilm „Kämpfende Herzen“ im Babylon Mitte

Kino & Stream

Fritz Langs Stummfilm „Kämpfende Herzen“ im Babylon Mitte

Als Detektivfilm und Melodram gilt er heute als Schlüsselfilm, der die Umrisse von Langs komplexen späten Filmen vorzeichnet. Erzählt wird die Geschichte von Harry Yquem, der ein Doppelleben führt. Tagsüber arbeitet er als Makler, nachts betritt er üble Spelunken, angeblich um für seine schöne Frau immer ausgefallenere Geschenke aufzutreiben. Bei einem solchen Ausflug begegnet er einem Mann, den er bereits auf einem Foto bei seiner Frau gesehen hat. Yquem packt die Eifersucht, und er lockt den Fremden in sein Haus. Die Ereignisse überschlagen sich, wie in Langs berühmten „M“ greifen Polizei und Unterwelt ein, um wieder Ordnung zu schaffen.

Die heutige Vorführung (16.12.) im Babylon Mitte um 20 Uhr wird von Stephan von Bothmer mit Musik für Cello und Klavier untermalt.

Mehr über Cookies erfahren