Kino & Stream

Fünf Jahre Medienboard Berlin-Brandenburg

Medienboard Berlin-BrandenburgDie länderübergreifende Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH wurde am 1. Januar 2004 mit dem Zusammenschluss von Filmboard und Medienbüro der Länder Berlin und Brandenburg gegründet und führte damit Filmförderung und Standortmarketing bundesweit erstmals in einem Haus zusammen.
Von 2004 bis 2008 wurden 1233 Projekte mit insgesamt 131,9 Mio. Euro gefördert, die Medienboard-Förderung hat in diesen Jahren rund eine halbe Mrd. an Umsätzen ausgelöst. Die Zahlen für 2008 bestätigen dabei einen positiven Trend: 29,2 Mio. Euro an Fördermitteln wurden für 284 Projekte vergeben, die in der Hauptstadtregion für Umsätze in Höhe von 126,5 Mio. Euro gesorgt haben. Das entspricht einem Regionaleffekt von 432 Prozent, in der Produktionsförderung von fast 500 Prozent.
„Die Hauptstadtregion ist zum Filmstandort Nr. 1 in Deutschland aufgestiegen! Künstlerisch mit Oscars, Bären, Palmen und Lolas hoch dekoriert, spielen Filme made in Berlin-Brandenburg in der internationalen A-Liga mit“, so Geschäftsführerin Kirsten Niehuus. „Medienboard-geförderte Filme haben mit 17,4 Mio. Zuschauern über die Hälfte aller Besucher für deutsche Filme ins Kino gelockt“, bringt sie die Erfolgsbilanz für 2008 auf den Punkt.
„Die positive Standortbilanz hat ihre Grundlage in einer konsequenten Standortentwicklung im Zusammenwirken von Politik und Medienwirtschaft. Das Konzept Medienboard als Schnittstelle, Impulsgeber und Kommunikator ist aufgegangen“, freut sich Petra Müller, Geschäftsführerin Standortmarketing.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren