Kino & Stream

„Glut der Erinnerung“ im Zeughauskino

Kais al Zubaidi

Dabei entstanden überwiegend Dokumentarfilme, die sich mit der Vertreibung der Palästinenser und der Situation in den Flüchtlingscamps in den 1980er-Jahren beschäftigen.? Eröffnet wird die Filmreihe mit der Dokumentation „Palästina – Chronik eines Volkes“ (1984), einer Koproduktion von PLO und DDR, in der Regisseur Kais al-Zubaidi (Foto) die Vorgeschichte der israelischen Staatsgründung aus palästinensischer Sicht mit westlichem Doku-Material und dem Sprachduktus der sozialistischen Freunde aus dem östlichen Teil Deutschlands erzählt. Regisseur Kais al-Zubaidi wird für eine Diskussion nach der Vorführung anwesend sein – ebenso wie die anderen Filmschaffenden, deren Filme in der Retrospektive gezeigt werden.

Glut der Erinnerung (Retrospektive), Zeughauskino, Do 28.5.–Sa 13.6.

„Palästina – Chronik eines Volkes“ in Anwesenheit von Kais al-Zubaidi (Regisseur), Zeughauskino?, Do 28.5., 19.30 Uhr

www.dhm.de/zeughauskino

Mehr über Cookies erfahren