Kino & Stream

„Godzilla“ brüllt sich auf Platz eins

Godzilla_GZ-FP-009r_c_2014In 569 Kinos angelaufen, kam der in den USA gigantisch gestartete „Godzilla“ , dem Warner Bros. sofort grünes Licht für eine Fortsetzung gegeben hat, hierzulande trotz bescheidenen Wetters nur auf 340.000 Besucher, mit denen 3,5 Mio. Euro generiert wurden. Bei Previews waren weitere ca. 40.000 Tickets verkauft und 500.000 Euro eingespielt worden. Roland Emmerichs „Godzilla“ war vor 16 Jahren noch mit 1,2 Mio. Besuchern und 7,3 Mio. Euro gestartet.

„Bad Neighbors“ tummelt sich mit 300.000 Zuschauern und 2,4 Mio. Euro Umsatz am zweiten Wochenende überzeugend auf Platz zwei und steht damit gesamt bereit unmittelbar vor dem Sprung über die Eine-Mio.-Euro-Marke, während „Die Schadenfreundinnen“ am dritten Wochenende bei 130.000 verkauften Tickets ein Einspiel von einer Mio. Euro hinlegte. „Rio 2 – Dschungelfieber“ hielt sich mit 45.000 Besuchern und 310.000 Euro Einspiel auf Platz vier, während „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ aufgrund der „Godzilla“-Konkurrenz abbaute und mit einem Einspiel von 275.000 Euro bei 26.000 Besuchern Platz fünf holte.

Kaum einen Fuß auf den Boden bekam Cannes-Eröffnungsfilm „Grace of Monaco“, dem in 213 gemeldeten Kinos gerade einmal etwas mehr als 20.000 Zuschauer gelangen, mit denen er 180.000 Euro einspielen und Platz acht belegen konnte.Platz zehn ging an „Stereo“ mit Moritz Bleibtreu und Jürgen Vogel, dem in 136 Kinos 19.000 Zuschauer und 150.000 Euro Umsatz beschieden waren.

Dauerbrenner  „Bibi & Tina – Der Film“ brennt auch am elften Wochenende weiter auf Platz 16 mit 12.500 Kinogängern und 75.000 Euro Boxoffice. Und  „Irre sind männlich“ schaffte es mit 8000 Zuschauern und 65.000 Euro Einspiel am vierten Wochenende auf Platz 19.

An diesem enttäuschenden Kinowochenende in Deutschland wurden gesamt etwas mehr als eine Mio. Tickets verkauft und etwa 9,5 Mio. Euro umgesetzt.

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren