Kino & Stream

Going Underground Gewinner

Zum 8. Mal konnten die Fahrgäste nicht nur die Clips nicht anschauen, sondern auch ihre Favoriten wählen. Nach einer Woche Laufzeit steht das Ergebnis fest: Gewinner des diesjährigen Going Underground Awards ist mit 38,54 Prozent der Film „Zehn Filmklassiker gespielt von Fischen“ von Ralf Ruthe. Der 90-sekundige Querschnitt durch die Kinogeschichte wird gefolgt von Daniel Faigles Kurzfilm „Fernseher“ mit 12,67 Prozent und „Hu Hu Pole Hole“ von Alexei Alexeev mit 10,6 Prozent. Die Plätze sind mit jeweils 3000, 2000 bzw. 1000 Ђ dotiert. Zusätzlich war der Spezialpreis „Gewinner 1989 – Up Against the Wall“ zu verteilen. Die Prämie ging an Philipp Roeglins und Florian Renners „Der Freimaurer„.

Mehr über Cookies erfahren