Kino & Stream

„Gone“ und „Tall Girls“ im Kino in Berlin

GoneGone
Wahn oder Wirklichkeit? Als ihre Schwester spurlos verschwindet, ist Jill überzeugt, sie sei vom gleichen Kidnapper entführt worden, der im Jahr zuvor Jill verschleppt und gequält hatte. Die Polizei glaubt, die junge Frau sei geistig gestört und der Menschenräuber existiere nur in ihrer Fantasie. Wer recht hat, bleibt bis zuletzt offen in diesem stilsicher inszenierten Krimi. Leider mutet die Handlung des Films selber manchmal wie ein Hirngespinst an aufgrund unglaublicher Zufälle, Verhaltensweisen und mirakulöser Geschehnisse. 

Text: RU
Foto: Saeed Adyani Splendid Film

Gone im Kino in Berlin
USA 2011; R: Heitor Dhalia; D: Amanda Seyfried, Wes Bentley, Emily Wickersham; 95 Min.; FSK k.A.;
Kinostart: 22. März

Tall_GirlsTall Girls
Dass man als groß gewachsener Mensch ein tatsächlich übergroßes Maß an normfixierter Aufmerksamkeit auf sich zieht, gehört zu den Erfahrungen vieler Mädchen und Frauen, die über 180 Zentimeter hinausgewachsen sind. Den Beziehungsreichtum, der in den damit verbundenen Selbst- und Fremdbildern steckt, kann der Doku-Essay „Tall Girls“ jedoch kaum angemessen fassen. Besuche in ärztlichen Sprechstunden kontert der Film mit Agitation für breitere Schönheitsbegriffe, unkonzentrierte Frauenporträts aus dem Sport- und Model-Business wechseln sich mit Selbstbetrachtungen der Regisseurin ab. Junge Mädchen können im Film ein Empowerment finden, doch als distanzierterer Zuschauer wünscht man sich größere Tiefe. 

Text: Robert Weixlbaumer
Foto: Salzgeber

Tall Girls im Kino in Berlin
D 2011; R: Edda Baumann von Broen; 79 Min.; FSK k.A.;
Kinostart: 22. März

Mehr über Cookies erfahren