Kino & Stream

„Good Vibrations“ im Kino

Good Vibrations

Vor dem Hintergrund des Konflikts zwischen militanten Protestanten und Katholiken in Nordirland sorgte Punk für eine Revolution in der Belfaster Musikszene, mit einheimischen Bands wie den Undertones oder Stiff Little Fingers. Davon vermittelt das mitreißend inszenierte Doku-Drama über den lokalen Promoter Terri Hooley und mit dem legendären Londoner DJ John Peel einen lebendigen Eindruck.

Text: Ralph Umard

Foto: Steffan Hill 2011

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: „Good Vibrations“ im Kino in Berlin

Good Vibrations, ?Großbritannien 2012; Regie: Lisa Barros D’Sa & Glenn Leyburn; ?102 Minuten; FSK k. A.

Kinostart: 8. Mai

Mehr über Cookies erfahren