Kino & Stream

Großer Preis der Jury für Fatih Akin

Und wieder ein großer Preis auf einem A-Festival, zum dritten Mal in Folge: Fatih Akins Publikumsrenner „Soul Kitchen“ wurde von der Venedig-Jury um Ang Lee mit dem Großen Preis der Jury prämiert. Der Goldene Löwe der 66. Mostra ging an „Lebanon“ von Samuel Maoz, eine deutsche Koproduktion mit der Ariel Films.
Für die beste Regie wurde die iranische Künstlerin und Filmdebütantin Shirin Neshat für „Women Without Men“ ausgezeichnet – ebenfalls eine deutsche Produktion, in diesem Fall der Essential Filmproduktion, mit Österreich und Frankreich. Als bester Schauspieler wurde Colin Firth für Tom Fords Regiedebüt „A Single Man“ nach Christopher Isherwoods Schlüsselroman „Der Einzelgänger“ geehrt, beste Darstellerin ist Ksenia Rappoport für Giuseppe Capotondis „La doppia ora„. Für das beste Drehbuch wurde Todd Solondz für sein „Happiness“-Sequel „Life During Wartime“ geehrt. Ein Löwe für die beste technische Leistung ging an die deutsche Koproduktion „Mr. Nobody„, Jaco Van Dormaels erster Film seit 13 Jahren. Als beste Nachwuchsdarstellerin durfte sich Jasmine Trinca freuen, die in Michele Placidos „Il grande sogno“ zu sehen war.

Quelle: Blickpunkt:Film

Die Preisträger 2009 im Überblick:

Goldener Löwe (Bester Film): „Lebanon“ von Samuel Maoz

Silberner Löwe (Beste Regie): Shirin Neshat für „Women without Men“

Spezialpreis der Jury: „Soul Kitchen“ von Fatih Akin

Bester Hauptdarsteller: Colin Firth in „A Single Man“ von Tom Ford

Beste Hauptdarstellerin: Ksenia Rappoport in „La doppia ora“ von Giuseppe Capotondi

Beste Nachwuchsdarstellerin: Jasmine Trinca in „Il grande sogno“ von Michele Placido

Bestes Drehbuch: Todd Solondz für „Life during Wartime“ (Regie: Todd Solondz)

Bestes Filmdebüt: „Engkwentro“ von Pepe Diokno

Mehr über Cookies erfahren