Kino & Stream

Händel live von der Insel

Kings ChoirMit der Live-Übertragung des Chorkonzertes „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel am 05.04.2009 leitet die Astor Film Lounge ihre diesjährige Reihe von Konzert-, Opern- und Ballettübertragungen ein. Als einer der berühmtesten und renommiertesten Chöre Großbritanniens wird dabei der traditionsreiche Chor des King’s College in Cambridge diese Inszenierung unter Dirigent Stephen Cleobury zum Besten geben. 1441 von König Heinrich dem VI. gegründet, kann der Chor auf eine lange Geschichte zurückblicken und gehört heute zu den bekanntesten Chorgruppen weltweit. Die Osteraufführung wird via Satellitenübertragung ab 20:30 Uhr live aus der Kings College Chapel in Cambridge gesendet. Diese architektonisch beeindruckende Kapelle gilt als eines der bedeutendsten mittelalterlichen Bauten Europas.

Händels Chorkonzert ist eine Darstellung des Lebens Jesu und beschreibt dessen Bedeutung für den christlichen Glauben. In dem dreiteiligen Werk werden dabei verschiedene Ereignisse aus dem Leben Jesus Christus’ behandelt. „Der Messias“ erzählt die Geschichte des Heilands nach dem Neuen Testaments, ein Großteil der im Oratorium verwendeten Texte entstammt allerdings Büchern des Alten Testaments. 1742 in Dublin uraufgeführt, galt das Werk anfangs als blasphemisch. Erst nach der Entwicklung einer gewissen Aufführungstradition in England wurde das Werk auch in Deutschland populärer und erfreute sich wachsender Begeisterung. Der Erzbischofs von Canterbury, Dr. Rowan Williams dazu: „Händels Messias ist im Laufe der Jahre zu einem solch wichtigen Teil des ‚populärklassischen‘ Musikerbes in Großbritannien geworden, dass man viele seiner Feinheiten, Nuancen und die außerordentliche Originalität des Stückes darüber leicht vergessen kann.“

Eine CD-Aufzeichnung des in zwei Teilen aufgeführten Live-Konzertes wird im April kurz nach dem Konzert erhältlich sein.

„Der Messias“ von Georg Friedrich Händel, Astor Film Lounge – Live-Übertragung des Kings College Chors aus der Kings College Chapel in Cambridge, So 5. April, 20:30 Uhr

Mehr über Cookies erfahren