Kino & Stream

Harrison Ford verletzt sich beim Star-Wars-Dreh

Harrsion Ford

Schrecksekunde am Set von „Star Wars: Episode VII“ in den Pinewood Studios in der britischen Grafschaft Birminghamshire. Harrison Ford, der wieder in die Rolle des Han Solo schlüpfen soll, wurde bei einem Unfall verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Medienberichten zufolge fiel der 71-Jährige zu Boden, nachdem ihn eine hydraulische Tür seines Raumschiffs getroffen hatte.
„Harrison Ford hat bei den Dreharbeiten zu ‚Star Wars: Episode VII‘ eine Knöchelverletzung erlitten. Er wurde in ein Krankenhaus vor Ort gebracht und dort versorgt. Während er sich erholt, gehen die Dreharbeiten wie geplant weiter“, zitiert der „Hollywood Reporter“ aus einer Stellungnahme von Disney.
„Star Wars: Episode VII“ ist in Deutschland für einen Filmstart am 17. Dezember 2015 eingeplant.

Foto: Entheta / Creative Commons

Quelle: Blickpunkt:Film

Mehr über Cookies erfahren