Kino & Stream

Berlinale 2009: Heute auf der Berlinale

Im Mittelpunkt des heutigen Festival-Tages steht die Premiere von Gus van Sants neuem Film „Milk“ im Panorama der Berlinale. Das bewegende Drama erzählt die Geschichte des amerikanischen Bürgerrechtlers und Lokalpolitikers Harvey Milk, der von Sean Penn dargestellt wird. Unser Autor Patrick Heidmann führte ein Gespräch mit Regisseur Gus van Sant zu seinem neuen Film.
Auf diversen Berliner Theaterbühnen ist er bereits ein bekanntes Gesicht, im Film „Alle anderen“ spielt er nun seine erste Hauptrolle vor der Kamera: Lars Eidinger. Wir portraitieren den jungen, faszinierenden Schauspieler.
Des weiteren werfen wir einen Blick auf die Musikfilme der Berlinale. Mit dabei sind die Neubauten, die Doors, diverse Soul-Legenden, ein toter Rapper sowie eine subversive Rockband aus Indonesien. Für empfindliche Ohren sei der Gehörschutz empfohlen, denn es könnte laut werden.
In unserer aktuellen Filmkritik schauen wir auf den Film „Effi Briest“ mit Julia Jentzsch in der Hauptrolle. Der Film hatte am gestrigen Abend Gala-Premiere.

Was es heute auf der Berlinale zu entdecken gibt, finden Sie in unserer Übersicht:

Gus van Sant über seinen neuen Film „Milk“
Harvey Milk war populär, schwul und charismatisch. Eine Pistolenkugel beendete seine politische Karriere. Gus Van Sants bewegendes Drama „Milk“ erzählt die Geschichte des amerikanischen Bürgerrechtlers – mit Hollywoodstar Sean Penn in der Titelrolle.

Schauspieler Lars Eidinger auf der Berlinale
Lars Eidinger ist einer der aufregendsten Schauspieler auf den Berliner Bühnen – und der einzige, der Glamour hat. Der erste Kinofilm, in dem er eine Hauptrolle spielt, wurde prompt zur Berlinale eingeladen. „Alle anderen“ von Maren Ade läuft im Wettbewerb.

Musikfilme im Festival-Programm
Musik ist mehr als Spaß und Unterhaltung. Die Musikfilme der Berlinale zeigen die Macht der Töne. Mit dabei: die Neubauten, die Doors, E-Gitarristen, Soul-Legenden, ein toter Rapper und eine subversive Rockband aus Indonesien.

Gala-Premiere von „Effi Briest“
Der Stern von Julia Jentzsch begann mit der Berlinale 2005 und ihrer Glanzleistung als Sophie Scholl zu leuchten. Nun spielt die Schauspielerin Theodor Fontanes „Effi Briest“, in einer konventionellen Verfilmung, die sich einige interpretatorische Freiheiten herausnimmt.

 

Unser Service für Sie:

Der tip-Berlinale Ticker
Aktueller geht es nicht. Sechs tip-Autoren sind für Sie täglich und fast rund um die Uhr auf der Berlinale unterwegs, damit Sie auch ja nichts verpassen. Wie ist der neue Film von Tom Tykwer? Auf welcher Party feiert Kate Winslet? Unsere Autoren halten Sie in unserem tip-Berlinale Ticker stets auf dem Laufenden.

Berlinale Komplett
Wie der Titel schon sagt: Alle Filme, alle Termine – die Filmfestspiele fest im Griff. Unser Berlinale-Booklet gibt es hier als PDF-Datei zum Download.

Berlinale-Archiv 2009
Natürlich verpassen Sie auf unserer Seite nichts und deshalb finden Sie alle bisher erschienenen Artikel rund um die Berlinale 2009 in unserem Archiv.

Mehr über Cookies erfahren