Jugendfilm

Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft

Oops, I did it again: Diesmal schrumpft Schüler Felix nicht die unbeliebte Schulleiterin Schmitt-Gössenwein wie im Vorgängerfilm (denn die hört mittlerweile auf den Kosenamen ‚Schmitti’ und ist eine Nette), sondern seine Eltern, die sich häufiger zanken, aber sich darin einig sind, wenn es darum geht, dass er seine neugewonnenen Schulfreunde im Stich lassen soll, wenn der Vater demnächst eine Stelle in Dubai antritt

Sony Pictures

Während dieses Schrumpfen letztlich unter die Kategorie des Missgeschicks eines unbedacht ausgesprochenen Wunsches fällt, wird Schulleiterin Schmitti gezielt geschrumpft, nämlich von der einstigen Lehrerin Hulda Stechbarth, der die liberalen Erziehungsmethoden ihres Chefs, des Schulbegründers und Reformpädagogen Otto Leonhard, gar nicht behagten. Durch eine chemische Reaktion zum Leben erweckt, versucht Hulda, ‚Zucht und Ordnung’ zum Programm zu machen, bis hin zur Wiedereinführung der Prügelstrafe.

Genug zu tun also für Felix und seine Freundesclique, denn darauf hoffen, dass die Stechbarth, die in ihren eckigen Bewegungen durchaus zombiehafte Züge trägt, freiwillig abtritt, dürfen sie nicht.

Weniger auf flache Komik setzend als der Vorgänger „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“, kann sich diese Fortsetzung durchaus sehen lassen, sowohl im Hinblick auf die Computereffekte als auch in der Familiendynamik, die sie entfaltet, wenn die geschrumpften Eltern vorübergehend in Turnschuhen nächtigen müssen (geplagt von deren Geruch), ihre Zahnputzbecher zu Badewannen umfunktioniert werden und der Sohn sie mit Pommes zum Abendessen abspeist. Recht gelungenes deutsches Family Entertainment – schade nur, dass die österreichischen Charakterdarsteller Johannes Zeiler (als Hausmeister) und Michael Ostrowski (der als Lehrer einen einzigen banalen Auftritt hat) so unterfordert werden. Frank Arnold

Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft D 2018, 99 Min., R: Tim Trageser, D: Oskar Keymer, Lina Hüesker, Andrea Sawatzki, Axel Stein, Johannes Zeiler, Start: 18.1.

Mehr über Cookies erfahren