Kino & Stream

„Honig im Kopf“ bleibt vorne

Honig im Kopf

DER SPITZENREITER

„Honig im Kopf“ setzt seinen Siegeszug in den deutschen Kinos fort und ist überragende Nummer eins der Charts. Am dritten Wochenende wurden für Til Schweigers Sensationserfolg 580.000 Tickets gelöst und damit 5,0 Mio. Euro eingespielt. Gesamt hält das Roadmovie bei 2,6 Mio. Besuchern und ist der nunmehr erfolgreichste 2014 gestartete deutsche Film. „Vaterfreuden“ hatte knapp 2,4 Mio. Besucher angelockt. Den Bogey in Silber hatte sich die bittersüße Road-Comedy mit Dieter Hallervorden bereits am Mittwoch gesichert, jetzt hält der aktuell nach Besucherzahlen fünfterfolgreichste Neustart des Kinojahres 2014 Kurs auf Gold. Nach Gesamtzahlen schließt „Honig im Kopf“ jetzt zu „Kokowääh“ auf, der nach dem dritten Wochenende bei 2,7 Mio. Besuchern stand. Und er liegt vor „Keinohrhasen“, der nach dem dritten Wochenende 2,2 Mio. Besucher hatte.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Bester Neuling ist „96 Hours – Taken 3“ auf Platz zwei mit starken Zahlen. In 439 Kinos gestartet, kam der Actionkracher mit Liam Neeson auf 390.000 Zuschauer und 3,2 Mio. Euro Einspiel. Damit ist der dritte und vermutlich abschließende Teil des Franchise besser gestartet als der Vorgänger „96 Hours – Taken 2“, der im Herbst 2012 mit knapp 350.000 Zuschauern angelaufen war. „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ kam am fünften Wochenende auf Platz drei mit 230.000 Besuchern und 2,6 Mio. Euro Einspiel sein, womit der erfolgreichste Kinofilm des Jahres 2014 gesamt die 5,5-Mio.-Besucher-Hürde genommen hat. „Let’s Be Cops – Die Partybullen“ erwischte einen guten Start in 355 Kinos mit 205.000 Besuchern und eine 1,7 Euro Einspiel. Die Top fünf beschließt „Bibi & Tina – Voll verhext“, der am dritten Wochenende 140.000 Zuschauer und 840.000 Euro Einspiel für sich verzeichnen konnte. Gesamt sind bereits 800.000 Besucher greifbar.

DIE WEITEREN NEUSTARTS IN DEN TOP 20

Auf Platz 14 stieg die Nicholas-Sparks-Verfilmung „The Best of Me – Mein Weg zu dir“ ein, mit 50.000 Besuchern und 400.000 Euro Umsatz in 211 Kinos. Der argentinische Oscar-Vorschlag „Wild Tales – Jeder dreht mal durch“ startete in 91 Kinos mit 31.000 Besuchern und 250.000 Euro und lag damit unittelbar vor „St. Vincent“ mit Bill Murray, der es in 165 Kinos auf 29.000 Besucher und 235.000 Euro Boxoffice brachte.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DEN TOP 20

„Der kleine Drache Kokosnuss“ holte sich mit 70.000 Besuchern und 430.000 Euro Einspiel den zwölften Platz. Damit hat der Family-Entertainment-Hit gesamt die 500.000-Zuschauer-Hürde genommen.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: 2014 barefoot films GmbH / SevenPictures Film GmbH / Warner Bros. Entertainment GmbH

Mehr über Cookies erfahren