Kino & Stream

„Honig im Kopf“ in der dritten Woche vorne

Honig im Kopf

DER SPITZENREITER

Der Erfolgslauf von „Honig im Kopf“ in den deutschen Kinos wird langsam unheimlich: Am vierten Wochenende war Til Schweigers unglaublicher Blockbuster wieder etwas besser als am Wochenende davor und kam auf 590.000 Besucher und ein Einspiel von 5,0 Mio. Euro. Gesamt kann der Film mit Dieter Hallervorden und Emma Schweiger bereits auf knapp 3,5 Mio. Besucher verweisen und hat sich einen Bogey in Gold gesichert. „Keinohrhasen“, mit gesamt 6,3 Mio. Besuchern Schweigers bis dato erfolgreichster Film, war am vierten Wochenende auf 475.000 Besucher gekommen und stand zu diesem Zeitpunkt bei 2,85 Mio. Zuschauern. „Kokowääh“, mit 4,3 Mio. Kinogängern noch Schweigers ewige Nummer zwei, musste sich am vierten Wochenende mit 350.000 Besuchern bescheiden und lag zu diesem Zeitpunkt gesamt bei 3,2 Mio. Zuschauern.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

„96 Hours – Taken 3“ war an seinem zweiten Wochenende gut für 240.000 Besucher und ein Einspiel von 2,05 Mio. Euro. „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ behauptete den dritten Platz mit 130.000 Zuschauern und 1,45 Mio. Euro Umsatz. Der erfolgreichste Film des Kinojahres 2014 steht kurz vor dem Sprung über die Sechs-Mio.-Besucher-Marke. „Let’s Be Cops – Die Partybullen“ kam zwar auf 160.000 Kinogänger, musste sich aber mit einem Einspiel von 1,3 Mio. Euro mit Platz vier zufrieden geben. Fox kann sich über einen richtig schönen Überraschungserfolg freuen. Auf Platz fünf landete der beste Neustart des Wochenendes: Sönke Wortmanns „Frau Müller muss weg“ hatte einen ausgezeichneten Start in nur 167 Kinos: Mit 115.000 Besuchern und 960.000 Euro Einspiel war die bittersüße Komödie am Startwochenende erfolgreicher als Wortmanns Vorgänger „Schoßgebete“ insgesamt.

DIE WEITEREN NEULINGE IN DER TOP 20

Auf Platz sieben folgt „Unbroken“ von Angelina Jolie, der, anders als in den USA, nicht mit Blockbusterzahlen, sondern lediglich solide startet: In 363 Kinos schlagen knapp 65.000 Besucher und 550.000 Euro Umsatz zu Buche. Auf Platz neun landete „Annie“, der das Familienpublikum ansprach und in 404 Kinos auf ebenfalls knapp 65.000 Zuschauer und ein Einspiel von 415.000 Euro kam. Direkt dahinter ging „Der große Trip – Wild“ mit Reese Witherspoon ins Rennen, der es in 110 Kinos auf 45.000 Besucher und 385.000 Euro brachte. Auf Platz 18 landete „The Gambler“ mit Mark Wahlberg, dem in 161 Kinos mit 3500 Besuchern und 30.000 Euro Boxoffice 26.000 Kinogänger und 225.000 Euro Umsatz beschieden waren. Die Top 20 beschließt „Schändung“ mit 23.500 Besuchern und 210.000 Euro Einspiel in 99 Kinos.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DEN TOP 20

„Bibi & Tina – Voll verhext“ bleibt weiter auf Erfolgskurs: Am vierten Wochenende lockte Detlev Bucks Familienfilm auf Platz sechs weitere 100.000 Besucher an und spielte 620.000 Euro ein. Gesamt nähert sich der Film der Eine-Mio.-Besucher-Marke. „Der kleine Drache Kokosnuss“ belegte mit 50.000 Zuschauern und 300.000 Euro Einspiel am fünften Wochenende Platz 13.

Gesamt wurden zwei Mio. Tickets in den deutschen Kinos verkauft und 16,5 Mio. Euro umgesetzt.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: 2014 barefoot films GmbH / SevenPictures Film GmbH / Warner Bros. Entertainment GmbH

Mehr über Cookies erfahren