Kino & Stream

Horror Fiesta Mexicana

Horror_Fiesta_MexicanaNah genug dran an Entertainment- und Filmkunst des nördlichen Nachbarn, entstanden dort in einer Ursuppe zwischen Luis Buсuel und Mexikos eigenem, trashigen Su­perhelden Santo wirre, irre, bunte Filme. Totenkult- und C-Movies für wenig Geld, gewalttätige Reißer mit drogeninduzierten Plots, schamlos zusammengeklaut und doch stets sehr eigen: Mexploitation, eine fast vergessene Spielart des Billigfilmvergnügens.
Das Babylon Mitte widmet bis Mitte Dezember jeden Mittwochabend diesen mexikanischen Liebhaberstücken. Die Bandbreite des Programms unter dem Titel „Hossa! Hossa! Hossa! Horror Fiesta Mexicana“ reicht von The Curse of the Crying Woman (Mi 22.10.; Foto), der volkstümliche Motive mit B-Grusel verbindet, bis zu Guyana – Cult of the Damned (Mi 29.10.), in dem das Jonestown-Massaker zwi­schen True-Crime-Thrills und psychedelischem Massenwahn aufgearbeitet wird. Es sekundieren: Jodorowskys „Montana Sacra“ und Mendйz’ „Vampiro“, blutrünstige Meeresviecher und Zombie-Bauern. Darauf einen, zwei, viele Tequilas!

Text: TK

Hossa! Hossa! Hossa! Horror Fiesta Mexicana
Babylon Mitte, Mi 22 Uhr, bis 17. Dezember

Mehr über Cookies erfahren